5. Kapitel „Interdisziplinär arbeiten und Schwerpunkte setzen“: Bearbeitung und Gewichtung der Maßnahmen (Workshop 16.5.2012)

Folgende Maßnahmen zu “Interdisziplinär arbeiten und Schwerpunkte setzen” wurden im Rahmen des Maßnahmen-Workhops präsentiert. Die zweite Tabelle listet als Ergebnis des Workshops die Ergänzungen und Veränderungsvorschlägen zu den vorgestellten Maßnahmen auf. Mit der abschließenden World-Café-Methode waren alle Teilnehmende eingeladen, die bearbeiteten Maßnahmen in Hinblick auf die Umsetzungsdringlichkeit zu gewichten und pro Kapitel einen Punkt zu vergeben.

a) Verstärkung der Förderung von interdisziplinären Projekten und Formaten an der Schnittstelle von Kunst, Kultur und Sozialem

20 Punkte

b) Neukonzeption der Kunstwürdigungspreise und Kunstförderungsstipendien der Stadt Linz entsprechend der Schwerpunktsetzungen im KEP neu

0 Punkte

c) Aufwertung und Weiterentwicklung des Förderpreises für innovative Stadtteilkulturarbeit in Linz („LinzKultur/4)

3 Punkte

d) Weiterentwicklung von Maßnahmen im Sinne von Creative Commons durch Linz Kultur

7 Punkte

e) Verstärkte Förderung von Formaten (Festivals, Projekte etc.), die ein interdisziplinäres Zusammenwirken zum Ziel haben

4 Punkte

f) Förderung und Unterstützung der Freien Medienarbeit in Linz

18 Punkte

g) Im Rahmen der Open Data Initiative stellt Linz Kultur Verwaltungsdaten des Linzer Kunst- und Kulturbereichs zur Verfügung und erweitert laufend das Angebot an veröffentlichten Konzepten und Studien

0 Punkte

h) Förderung von Pilotprojekten zur Vermittlung von kritischer Medienkompetenz

1 Punkt

i) Weitere Verstärkung der Zusammenarbeit von AEC und Universitäten

2 Punkte

Ergänzungs- und Veränderungsvorschläge aus dem Workshop zu den präsentierten Maßnahmen, die oberhalb angeführt sind:

a) Schwerpunktförderung von Verschränkungen für künstlerische und kulturelle Projekten mit konkreten Lebensbedingungen

2 Punkte

c) Weiterentwicklung und Förderung von künstlerischen und experimentellen Stadtteilkulturprojekten

2 Punkte

d) Sonderfördertopfförderung für Creative Commons Projekte

 

e) Priorisierung des laufenden Betriebes von freien Kunst- und Kulturprojekten und Einrichtungen gegenüber Festivalisierung

3 Punkte

h) Schwerpunktförderung von Projekten zur Vermittlung von kritischer Medienkompetenz und Diskursprojekten

3 Punkte

i) weiter Verstärkung der Zusammenarbeit von AEC, Universitäten und der lokalen freien Szene und alle städtischen Institutionen und Festivals sind verpflichtet mit den freien Szenen und lokalen KünstlerInnen zusammenzuarbeiten.

12 Punkte

Dieser Beitrag wurde unter Dokumentation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.