Ergebnisprotokoll “Vielfältigkeit der Szenen / Interdisziplinarität” (28.02.2012)

28. Februar 2012, 16 bis 19 Uhr, AEC
Moderation: Andreas Schwandner, 5 TeilnehmerInnen, Stiller Begleiter: Holger Jagersberger

Die TeilnehmerInnen wurden eingeladen in kleinen Diskussionsrunden ihre Visionen, Wünsche und Sehnsüchte im Themenbereich „Vielfältigkeit der Szenen / Interdisziplinarität“ zu sammeln und auszutauschen.

Arbeitsauftrag:

Visionen – Wünsche – Sehnsüchte
Welche Visionen habe ich bzgl. dieses Themenfeldes für die Stadt?
Was wünsche ich mir von dieser Stadt?
Was wünsche ich in dieser Stadt?
Welche Sehnsüchte entstehen zu diesem Themenfeld?

Ergebnisse aus dem Themenworkshop „Vielfältigkeit der Szenen / Interdisziplinarität“:

Organisierten Pool von KünstlerInnen
KünstlerInnen, die auf Anfrage in Institutionen (Schulen, Museen, Volkshäuser, etc.) vermittelt werden

Institutionen entwickeln Konzepte für Kulturvermittlung

Zentraler Club – auch für Jazz
Möglichkeit der interdisziplinären Zusammenarbeit

Formate entwickeln, damit die unterschiedlichsten Bereiche interdisziplinär zusammenarbeiten können und sichtbar werden (next comic)

Gemeinsame Verantwortung und Kooperation der (Aus-)Bildungsinstitutionen (Grund-, Sekundär- und Tertiärbereich) für interdisziplinäre, kulturelle Bildung (und Praxis) in ganztägigen Schulformen!

Es gibt eine geisteswissenschaftliche (inkl. Germanistik) Fakultät für Linz als „Verbindungselement“ und vor allem als Impulsgeber!

Linz bekennt sich zur Vielfalt der Szenen (im Sinne eines Kaleidoskops) und garantiert die Überlebensfähigkeit unabhängig von der Größe

Die großen Institutionen und Veranstalter der Stadt Linz bestechen durch genreübergreifende Programme, Veranstaltungen (LinzFest, Posthof, Brucknerhaus, Landestheater, Musiktheater, etc.)

Kulturinstitutionen öffnen sich als Orte des Lernens. Lernen findet vor Ort (in Kulturinstitutionen) statt.

Hauptplatz als interdisziplinärer Schauplatz!

Dieser Beitrag wurde unter Dokumentation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.