Peter Assmann

Drei Fragen zum neuen Kulturentwicklungsplan der Stadt Linz:

Mag. Dr. Peter Assmann
Direktor der OÖ. Landesmuseen


Was erwarten Sie sich konkret vom neuen Kulturentwicklungsplan?
Ich erwarte mir vom neuen Linzer Kulturentwicklungsplan vor allem eine vertiefte Kommunikation der unterschiedlichen für die Kulturentwicklung in dieser Stadt aktiven Menschen und der durch sie vertretenen Institutionen. Auf der einen Seite ist der Kulturentwicklungsplan ein Ziel, um koordinierte Zielformulierungen zu gestalten, auf der anderen Seite ist er ein höchst spannender Prozess des kommunikativen Austausches.

Welches Thema ist für Sie das wichtigste, wenn es um die zukünftige kulturelle Entwicklung von Linz geht?
Als wichtigstes Thema erscheint mir die bestmögliche Vernetzung und Zusammenführung vorhandener Initiativen ohne Gleichmacherei, aber mit dem klaren Ziel einer Bündelung der vorhandenen Initiativkräfte.

Eine Maßnahme, die Sie gerne durch den neuen Kulturentwicklungsplan verwirklicht sehen würden?
Als eine aus meiner Sicht vordringlich zu verwirklichende Maßnahme im neuen Kulturentwicklungsplan sehe ich eine umfassende Positionierung der Kulturvermittlung – es muss m. E. für alle Kulturinitiativen in Linz wichtig sein, dass ihre Inhalte auch professionell an unterschiedliche Publikumsgruppen „übersetzt“ werden.

Dieser Beitrag wurde unter Advisory Board veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.